Lieder haben oft eine dreiteilige Form, die Barform: A A' B. Stollen (A - auch Gesätz genannt) und Gegenstollen (A') bilden den Aufgesang, gefolgt vom sogenannten Abgesang (B). Oft wird nach dem Abgesang der Stollen noch einmal wiederholt, wodurch sich eine vierteilige Form ergibt.

Arbeitslied, Arie, Bänkellied, Ballade, Blues, Chanson, Choral, Couplet, durchkomponiertes Lied, Freiheitslied, Friedenslied, Gassenhauer, geistliches Lied, Gospel, Grablied, Hymne, Jazzstandard, Karnevalslied, Kinderlied, Kirchenlied, Klagelied, klavierbegleitetes Sololied, Kontrafaktur, Kriegslied, Kunstlied, Lied ohne Worte, liturgischer Gesang, Lob- und Preisgesang, Madrigal, Marschlied, Meistersang, Melodie, Minnesang, Moritat, Musical-Song, Orchesterlied, Parodie, Popsong, Rocksong, Schlaflied, Schlager, Seemannslied, Song, Spiritual, Spottlied, Studentenlied, Fangesänge, Tenorlied, Trinklied, variiertes Strophenlied, Volkslied, volkstümliches Lied, Vortragslied, Wanderlied, Weihnachtslied, Weise, Wiegenlied, Worksong, Blues, Protestlied, Tagelied (Aubade, Aube), anakreontisches Lied (Liebe und Wein), Serenade (Abendlied) ...

That's All