Umstandswörter L

  • aus der Lameng - ohne Anstrengung, aus dem Ärmel geschüttelt, ohne langes Nachdenken
  • lässlich - verzeihlich, dispensabel, geringfügig, klein
  • lautbar - lautbar werden: bekannt werden
  • lauter - aufrichtig, unverhohlen, freimütig, veritabel, unverblümt
  • leicht - leichten Sinnes: heiter, unbeschwert, ungezwungen (aber nicht unbedingt leichtsinnig)
  • leichtblütig - das Leben von der heiteren Seite nehmend; von unbeschwerter Fröhlichkeit
  • leichtfertig - unbedacht und vorschnell; in verantwortungsloser Weise gedankenlos; fahrlässig; moralisch bedenkenlos
  • leichtgeschürzt - leicht bekleidet
  • leichtherzig - sorglos, unbekümmert
  • leichthin - ohne lange zu überlegen, ohne vieles Nachdenken; (wie) nebenbei
  • leichtlebig - oberflächlich, nur auf Lebensgenuss ausgerichtet in der Lebensführung
  • leichtlich - ohne Mühe, ohne Anstrengung
  • leidlich - einigermaßen, passabel, den Erwartungen od. Umständen entsprechend
  • leidsam - umgänglich, gut zu leiden
  • leise - kaum merklich, kaum wahrnehmbar; (nur) schwach ausgeprägt, in Andeutung vorhanden, leicht;
  • leutselig - entgegenkommend, gönnerhaft,
  • liebeleer - ohne Liebe (ein liebeleeres Dasein)
  • liebesfähig - fähig, Liebesbeziehungen einzugehen und aufrechtzuerhalten
  • liebreich - liebevoll
  • liebreizend - voller Anmut, Charme
  • liebwert - lieb, teuer (Liebwerte Gäste!)
  • liederlich - (leichtfertig, oberflächlich) nicht fähig, Ordnung zu machen oder zu halten; nachlässig, unordentlich; moralisch verwerflich, ausschweifend (luderig, schlampig)
  • lind - angenehm mild; sanft, zart
  • lohfarben - in der Farbe von Glut, Flamme (orangelich)
  • lohnenswert - lohnend, nutzbringend