Tätigkeitswörter - F

  • fahlen - erblassen
  • fahnden - auf etwas fahnden: etwas zu finden suchen (auf nichts fahndeten sie mehr als auf Anzeichen von/des Pantheismus)
  • fizeln - fitzeln, fizzeln, mit Ruten schlagen
  • flattieren (jmdn./jmdm.) - jmdm. schmeicheln, (sich lange flattieren lassen - sich lange bitten lassen)
  • flehmen - chemische Wahrnehmung zwischen Geruch und Geschmack, bei der die Oberlippe hochgezogen und umgeklappt wird,wodurch Zähne, Zahnfleisch und Lippeninnenseite zu sehen sind. Oft wird der Kopf dabei gehoben und die Nasenlöcher geschlossen.
  • flottieren - schwimmen; schweben, schwanken
  • frappieren - in Erstaunen versetzen, überraschen (das frappiert mich)
  • Freundschaft fassen - zu jemandem Freundschaft fassen: sich mit jemandem befreunden; zu jemandem Freundschaft hegen: mit jemandem befreundet sein
  • fringsen - in geringem Ausmaß und aufgrund großer Not lässlicherweise Mundraub begehen
  • frommen - nützen, helfen (Was frommt es, zu jammern? Sein blinder Eifer frommte ihm nichts)
  • fronen - schwere, als Zwang empfundene Arbeit leisten (täglich in der Fabrik schwer fronen)
  • frönen - sich einer Sache (Neigung, Leidenschaft) hingeben, ergeben (einem Laster frönen)
  • fußen - fußen auf etwas: (sich) gründen auf etwas, sich stützen auf etwas; etwas als Basis, in etwas seine Grundlage haben; sich niederlassen (der Adler fußt auf einem Stein)