Nomen O

  • Obduktion - Leichenöffnung, Sektion, Nekropsie
  • Obligation - Verpflichtung
  • Objektivation - Vergegenständlichung, von rein Subjektiven abgelöste Darstellung
  • Oblivion - Vergessen
  • Oblivionismus - Oblivionismus der Wissenschaften, wissenschaftlicher Oblivionismus: die Kompetenz der rational gesteuerten Informationsabwehr
  • Obolition - Tilgung, Aufhebung (ein Lieblingswort Mallarmés)
  • Obolus - kleiner Beitrag, kleine Geldspende
  • Obsekration - Beschwörung durch eindringliches Bitten, das Obsekrieren
  • Observanz - Brauch, Herkommen, Usus, Ausprägung; Befolgung der eingeführten Regel (Mönchsorden); Gewohnheitsrecht
  • Obsession - Zwangsvorstellung
  • Obskurantismus - Bestreben, die Menschen bewußt in Unwissenheit zu halten, ihr selbständiges Denken zu verhindern und sie an Übernatürliches glauben zu lassen
  • Obskurität - Dunkelheit, zweifelhafte Herkunft; Unbekanntheit, Undurchsichtigkeit
  • Obsoleszenz - das Veralten; geplante Osoleszenz: absichtlich auf Hinfälligkeit und beschränkte Lebensdauer hin konzipierte Warenherstellung
  • Obstakel - Hindernis
  • Obstruktion - Widerstand
  • Odiosität - Gehässigkeit, Widerwärtigkeit
  • Odium - hassenswerter Makel; übler Beigeschmack, der einer Sache anhaftet
  • Offizin - Buchdruckerei; Apotheke
  • Offiziösität - Anschein der Amtlichkeit, des Offiziellen; Dienstfertigkeit
  • Offizium - (Dienst)pflicht, Obliegenheit; offizieller Gottesdienst der kath. Kirche, im engeren Sinne das Stundengebet (auch als Chorgebet); Pflichten eines Geistlichen; Nebengottesdienst
  • Okulist - Augenarzt
  • Oligarchie - Herrschaft einer kleinen Gruppe
  • Olim - seit (zu) Olims Zeiten: seit, vor undenklicher Zeit
  • Ombrage die - Schatten; Argwohn, Misstrauen, Verdacht
  • Ombrometer - Regenmesser
  • Ombudsmann - jemand, der die Rechte des Bürgers gegenüber der Behörden wahrnimmt
  • Omega Punkt - globales Bewusstsein, höhere Seinsebene (T. de Chardin)
  • Omnipotenz - göttliche Allmacht; absolute Machtstellung
  • Omniszienz - Allwissenheit (Gottes)
  • Omnizid - das Sich-selbst-Töten der Menschheit, das Auslöschen ihrer eigenen Art, Vernichtung alles menschlichen Lebens
  • Omphalos - Nabel der Welt
  • Ondit  das - („man sagt“) Gerücht
  • Oneiromantie - Traumdeutung
  • Oniomanie - krankhafter Kauftrieb
  • Onomantie - früher übliche Wahrsagerei aus Namen, Namensdeutung
  • Onomatopoesie - Onomatopöie, Lautnachahmung, Schallnachahmung, Lautmalerei
  • Ontogenese - die Entwicklung des Individuums von der Eizelle zum geschlechtsreifen Zustand
  • Ontologie - Lehre vom Sein, von den Ordnungs-, Begriffs- u. Wesensbestimmungen des Seienden
  • Opportunität - Zweckmäßigkeit in der gegenwärtigen Situation
  • Oppression - Bedrückung, Unterdrückung; Beklemmung (Med.)
  • Option - freie Entscheidung; Voranwartschaft; (Wahl)Möglichkeit
  • Oralsinn - Geruchs- und Geschmackssinn
  • Ordal - Gottesurteil (im mittelalterlichen Recht)
  • Ordinalzahl - Ordnungszahl
  • Organon - (Werkzeug) (logische) Schrift zur Grundlegung der Erkenntnis; zusammenfassende Bezeichnung für die logischen Schriften des Aristoteles als Hilfsmittel zur Wahrheitserkenntnis
  • Orkus der - Unterwelt, Totenreich (nach dem altrömischen Gott der Unterwelt)
  • Ornithologie - Vogelkunde
  • Orplid - von Eduard Mörike (1804-1875) und seinen Freunden erfundener Name einer Märchen- und Wunschinsel
  • Ostrakon - Scherbe (von zerbrochenen Gefäßen), die in der Antike als Schreibmaterial verwendet wurde
  • Östrus - Brunst; östrischer oder östraler Zyklus, periodische Brunst
  • Ottomane - gepolsterte Liege (ohne Rückenlehne)
  • Oxymoron - Zusammenstellung zweier sich widersprechender Begriffe in einem Additionswort oder als rhetorische Figur (bittersüß; Eile mit Weile); Pl: Oxymora