Nomen D

  • Daguerr(e)otypie - Fotographie auf Metallplatten, Vorstufe der heutigen Fotographie (1839)
  • Daimon - Daimonion; die von Sokrates als göttlich empfundene innere Stimme, die ihn warnte, Unrechtes zu tun. Mit dem Daimon entdeckte Sokrates die Moralität
  • Dandyismus - Lebensstil reicher junger Leute, für den Exklusivität, z.B. in der Kleidung, zur bewussten Unterscheidung von der Masse sowie ein geistreich-zynischer Konservationston und eine gleichgültig-arrogante Haltung gegenüber der Umwelt typisch ist
  • Defätist - (Defaitist) Schwarzseher, Pessimist
  • Defektivität - Fehlerhaftigkeit, Mangelhaftigkeit
  • Defensivität - Neigung zu abwehrender Haltung
  • Deflektion - Deflexion, Ablenkung
  • Defraudation - Betrug; Unterschlagung, Hinterziehung
  • Degout der - Ekel, Widerwille, Abneigung
  • Dekor der/das - farbige Verzierung, Ausschmückung, Vergoldung, Muster auf etwas; Ausstattung, Dekoration
  • Dekorum das - äußerer Anstand, Schicklichkeit (decoro: schickliches Maß, in der Kunst dasjenige Maß der Entsprechung oder Übereinstimmung, das zwischen Stil und Inhalt besteht.)
  • Dekreszenz - Abnahme; allmähliche Tonabschwächung
  • Dekret - Beschluss, Verordnung, behördliche, richterliche Verfügung, Erlass, Entscheid, Ratschluss, Fügung, Verfügung
  • Delaborieren - Entschärfen und Rückbau von Sprengkörpern
  • Delirium - Bewusstseinstrübung (Verwirrtheit), verbunden mit Sinnestäuschungen, Erregung, Wahnideen
  • Delusion - Verspottung; Hintergehung, Täuschung
  • Demarche - diplomatischer Schritt, mündlich vorgetragener diplomatischer Einspruch
  • Demiurg - Weltbaumeister, Weltenschöpfer
  • Demiurgie - Weltbaumeisterei
  • Denomination - Ernennung, Benennung; Ankündigung, Anzeige; (amerikanische Bezeichnung für christliche Religionsgemeinschaft)
  • Denotation - enger Bedeutungskern eines Begriffs (Intension)
  • Densität - Dichte, Dichtigkeit
  • Depenalisation - Depenalisierung, Entkriminalisierung (z. B. der Sterbehilfe)
  • Deputat - zum Gehalt oder Lohn gehörende Sachleistungen; Anzahl der Pflichtstunden, die eine Lehrkraft zu geben hat
  • Deputation - politische Abordnung zur Überbringung von Wünschen, Forderungen
  • Derealisation - der Wirklichkeit nicht entsprechende subjektive Ausdeutung und nachträgliche Rechtfertigung des eigenen Verhaltens
  • Deroute - Kurssturz, Preissturz; wilde Flucht einer Truppe
  • Desavouierung - Bloßstellung, Brüskierung, (Kompromittierung, Kränkung)
  • Desertion - Fahnenflucht
  • Desiderat - vermisstes und zur Anschaffung in Bibliotheken empfohlenes Buch
  • Desinteresse(ment) - Unbeteiligtsein, innere Unbeteiligtheit, Gleichgültigkeit gegenüber etc.
  • Deskription - Beschreibung
  • Destinktivität - Unterscheidbarkeit (Differenziertheit, Polarisiertheit)
  • Deterioration - Verschlechterung, Wertminderung
  • Determination - Bestimmung eines Begriffs durch einen nächstuntergeordneten, engeren;das Festgelegtsein für eine bestimmte Entwicklung; Bestimmung, Zuordnung; das Bedingtsein aller psychischen Phänomene durch äußere (z.B. soziale) oder innerseelische Gegebenheiten; Entscheidung
  • Devastation - Verwüstung, Verheerung
  • Devianz - Abweichen vom sozial Üblichen
  • Deviation - Abweichung
  • Devise - Wahlspruch, Leitspruch
  • Dezenz - vornehme Zurückhaltung, unauffällige Eleganz, Unaufdringlichkeit
  • Dezession - Verlust, Weggang
  • Dezision - Entscheidung
  • Dezisionismus - rechtsphilosophische Anschauung, nach der das als Recht anzusehen ist, was die Gesetzgebung zum Recht erklärt
  • Dialektik - innere Gegensätzlichkeit; (These + Antithese = Synthese)
  • Dianetik - med. Theorie, dass menschliche Komplexe und Hemmungen durch vorgeburtliche, als im Gehirn gespeicherte Erlebnisse entstanden und psychotherapeutisch zu heilen sind
  • Dianoetik - die Lehre vom Denken; die Kunst des Denkens
  • Diapason - (durch alle Töne) ursprünglicher Name der altgriechischen Oktave; in Lamprechts „Deutscher Geschichte“ die in einem Zeitalter jeweils herrschende sozialpsychische Gesamtdisposition
  • Diaspora - Gebiet, in dem die Anhänger einer Konfession (oder Nation) gegenüber einer anderen in der Minderheit sind
  • Dichotomie - Zweiteilung, Gliederung
  • Differentiation - Abtrennung, Aufspaltung
  • Differenz - Unterschied; Meinungsverschiedenheit
  • Diffusion - Auseinanderfließen; Ausgleich von Konzentrationsunterschieden ohne äußere Einwirkung; Austausch
  • Dignität - Wert, hoher Rang, Würde
  • Digression - Abweichung, Abschweifung
  • Diktion - mündliche oder schriftliche Ausdrucksweise, Stil
  • Diligenz - Sorgfalt, Fleiß
  • Diminution - Verkleinerung, Verringerung; Verkleinerung eines Themas durch Verwendung kürzerer Notenwerte (bedingt Tempobeschleunigung); Ggs.: Augmentation
  • Diorama - plastisch wirkendes Schaubild, bei dem Gegenstände vor einem gemalten oder fotographierten Rundhorizont aufgestellt sind und teilweise in diesen übergehen
  • Dioskuren - unzertrennliches Freundespaar (Söhne des Zeus: Kastor und Pollux)
  • Dipylonstil - (Doppeltor, in Athen) geometrischer Stil der frühgriechischen (eisenzeitlich) Vasenmalerei
  • Direktion - (Geschäfts)Leitung, Vorstand; Richtung
  • Direktive - Weisung; Verhaltensregel
  • Disgregation - Auseinanderstreben, Zerstreuen
  • Disjektion - Persönlichkeitsspaltung als Traumerlebnis, bei dem ein Trauminhalt in doppelter Gestalt erscheint (z.B.: man sieht sich selbst)
  • Diskrepanz - Widersprüchlichkeit, Missverhältnis zwischen zwei Sachen
  • Dispensation - Dispensierung; Befreiung von einer Verpflichtung; Bereitung u. Abgabe einer Arznei
  • Dispersion - Zersplitterung; feinste Verteilung eines Stoffes in einem anderen in der Art, dass seine Teilchen in dem anderen schweben; Zerlegung von weißem Licht in ein farbiges Spektrum; Streuung der Einzelwerte vom Mittelwert (Statistik);
  • Dispersität - Verteilungsgrad bei der Dispersion
  • Disposition - Anordnung, Gliederung, Planung; Verfügung über Verwendung, Einsatz einer Sache
  • Disproportion - Missverhältnis
  • Disput - Streitgespräch, Wortwechsel
  • Disputation - (wissenschaftliches) Streitgespräch
  • Disruption - einschneidende Veränderung,oft mit Zerstörung verbunden
  • Dissens - Meinungsverschiedenheit, Ggs.: Konsens
  • Dissident - Freidenker, Kogitant
  • Dissidien - Streitpunkte
  • Dissimulation - bewusste Verheimlichung (z.B. von Krankheiten)
  • Dissipation - Übergang einer umwandelbaren Energieform in Wärmeenergie
  • Dissolution - Auflösung
  • Dissoziation - Ggs.: Assoziation; krankhafte Entwicklung, in deren Verlauf zusammengehörende Denk- und Handlungs- sowie Verhaltensabläufe in Einzelheiten zerfallen (unbewusst / bewusst)
  • Dissuasion - Abhaltung, Abschreckung
  • Distinktion - Auszeichnung; Unterscheidung
  • Distribution - Verteilung
  • Distraktion - Zerstreuung;
  • Dithyrambiker - Begeisterte
  • Divergenz - das Auseinanderstreben, Auseinandergehen
  • Diversifikation - Veränderung, Abwechslung, Mannigfaltigkeit
  • Diversion - Ablenkung (Angriff von der Seite)
  • Divertissement - einer Suite ähnliche lose Folge von Instrumentalsätzen; freier gearbeitete Episode zwischen den streng thematischen Teilen einer Fuge; Potpourri; musikalisches Zwischenspiel
  • Divination - Ahnung, Voraussage von Ereignissen; Wahrsagekunst
  • Divinität - Göttlichkeit, göttliches Wesen
  • Dodekaphonie - Zwölftonmusik, Musik mit zwölf nur aufeinander bezogenen Tönen
  • Doketismus - Lehre, die Christus nur einen Scheinleib zuschreibt und seinen Kreuzestod leugnet
  • Doktrin - etwas, das als Grundsatz, programmatische Festlegung gilt
  • Doktrinarismus - wirklichkeitsfremdes, starres Festhalten an bestimmten Theorien oder Meinungen
  • Domäne - Gebiet, Spezialgebiet
  • Domestik - Dienstbote
  • Dominion - selbständig verwaltetes Land; Dominium
  • Dominium - Herrschaft, Herrschaftsgebiet
  • Don Quichotte - (Romanheld bei Cervantes) lächerlich wirkender Schwärmer, dessen Tatendrang an den realen Gegebenheiten scheitert
  • Doromanie - krankhafte Sucht, Dinge zu verschenken
  • Dossier - Akte, die alle zu einer Sache, einem Vorgang gehörenden Schriftstücke enthält, umfasst
  • Douceur - Sanftheit, Zartheit, Milde, Süße
  • Douceurs - Süßigkeiten
  • Double-bind - (Verwirrung und Orientierungslosigkeit hervorrufend) Doppelbindung an widersprüchliche Informationen
  • Doxa - Vorstellung
  • Dualismus - Zweiheit; Gegensätzlichkeit; Polarität zweier Faktoren; philosophisch-religiöse Lehre, nach der es nur zwei voneinander unabhängige ursprüngliche Prinzipien im Weltgeschehen gibt (z.B. Gott-Welt; Leib-Seele; Geist-Stoff); die Lehre, dass die Wirklichkeit durch das Zusammenwirken oder den Widerstreit zweier gegensätzlicher Seinsformen zu erklären sei
  • Dualität - Zweiheit, Doppelheit; wechselseitige Zuordnung zweier Begriffe; Eigenschaft zweier geometrischer Gebilde, die es gestattet, aus Kenntnissen über das eine Sätze über das andere abzuleiten
  • Duktus - Schriftzug, Linienführung der Schriftzeichen; charakteristische Art der (künstlerischen) Formgebung
  • Duplikation - Verdoppelung
  • Duplizität - Gleichzeitigkeit, Zusammentreffen, Simultanität, Doppelheit; Zweideutigkeit
  • Dyspnoe - Kurzatmigkeit, Atemnot
  • Dystopie - Gegensatz zu Utopie, nämlich ein pessimistisches, negatives Bild der Zukunft und Gesellschaft