Hauptwörter G

  • Gangrän  f./n. - fressendes Geschwür, Brand
  • Gauch - Narr; Schelm
  • Gebresten  das - Gebrechen (Mangel haben)
  • Geck - eitler, sich übertrieben modisch kleidender Mann; Narr
  • Gegenwendigkeit - Widerspiel, Gegeneinanderwirken
  • Geheiß   das - Anordnung, mündlicher Befehl
  • Gelaß - Raum
  • Gelichter   das - Gesindel, verbrecherische Leute, die nichts gutes im Sinn haben
  • Gemarkung - Gebiet; gesamte Fläche einer gemeinde, Gemeindeflur
  • Gemeinfreiheit - alle Werke, die keinen urheberrechtlichen Anspruch haben
  • Genovese-Effekt - ein Verbrechen geschieht vor den Augen von Passanten, die nicht eingreifen
  • Gepränge - Prunk, Prachtentfaltung, zur Schau getragene Pracht (leeres Gepränge)
  • Gerechtsame   die  - (Vor)Recht, Privileg (Gerechtigkeit)
  • Gesittung - gesittetes Wesen, zivilisiertes Verhalten; Kultiviertheit
  • Gestade - Teil des festen Landes, der an das Wasser grenzt, Küste, Ufer (Litoral)
  • Gestellung - Bereitstellung für einen bestimmten Zweck; das Sichmelden zum Militärdienst
  • Geviert - Viereck, Quadrat; durch etwas begrenzter viereckiger Raum, Platz
  • Gewaffen   das - nicht näher charakterisierte Waffen
  • Gewese - auffallendes Gebaren, Verhalten; Aufhebens (von sich machen); Anwesen (sein albernes Gewese war ihr unangenehm)
  • Glast - Glanz
  • Gleichmut    der/die - ruhiger, leidenschaftsloser Gemütszustand, Gelassenheit, Unerschütterlichkeit, Beherrschtheit, Gefasstheit, Festigkeit, Stete, Ataraxie (Tranquilität)
  • Glimmer - glänzendes Mineral, das in vielen Steinen in blättrig-tafelartiger Form vor kommt; schwacher Glanz, Schimmer (schwaches Leuchten)
  • Glosen  das - schwaches Glühen, Schimmern, Glimmen
  • Gnade - von jmds./etwas Gnaden: durch jemanden, durch jemandes Gunst bewirkt, geworden, zustande gekommen (Von Gnaden seiner Tiefe auch hat das Kunstwerk die Macht, den Rezipienten zu verwandeln)
  • Gneis - im wesentlichen aus Quarz, Feldspat und Glimmer bestehendes Gestein
  • Graf Koks (von der Gasanstalt) - angeberischer feiner Pinkel
  • Gram   der  - nagender Kummer, dauernde tiefe Betrübnis über jmdn./etw.
  • Grämlichkeit - verdrießliche, missmutige Art
  • Gran  das - eine Spur, ein bisschen, etwas
  • Grummet - die nach der Erstmahd Heu weiteren Wiesenschnitte (Grünmahd), die mehr Zucker und Kräuter enthalten
  • Grumpe - durch den Wasserstrom in den Fluss gegrabenes Becken, tiefe Stelle