Adjektive P

  • pagan - heidnisch
  • palimpsetisch - den Rest eines Alten umgewandelt in Neues betreffend
  • pandemisch - sich über mehrere Länder oder Landstriche ausbreitend
  • panegyrisch - lobrednerisch
  • panoptisch - von überall einsehbar
  • panoramatisch - einen Rundblick bietend
  • pantagruelisch - (sprich: pangtagrüälisch) derb, deftig; lebensvoll
  • para - bei, neben, entlang; über - hinaus; gegen, abweichend
  • parabolisch - in der Art einer Parabel, gleichnishaft, sinnbildlich
  • paradox - widersinnig, einen Widerspruch in sich enthaltend
  • paramilitärisch - halbmilitärisch, militärähnlich
  • paranoisch - geistesgestört (paraphren)
  • paranormal - nicht auf natürliche Weise erklärbar; übersinnlich (parapsychisch)
  • parapsychisch - metapsychisch; übersinnlich, okkult
  • parat - für den Gebrauchs-, Bedarfsfall zur Verfügung stehend, bereit
  • parenthetisch - eingeschaltet, nebenbei (gesagt)
  • paretisch - teilweise gelähmt, geschwächt
  • paritätisch - gleichgestellt, gleichberechtigt
  • paroxystisch - paroxysmal, anfallartig (auftretend oder sich steigernd)
  • partiell - teilweise; einseitig; anteilig
  • partikular - (partikulär) einen Teil, eine Minderheit betreffend, einzeln
  • passager - nur vorübergehend auftretend
  • passim - (im angegebenen Werk) an verschiedenen Stellen (bei Zitatangabe)
  • pastös - gedunsen, aufgeschwemmt, aufgedunsen; teigig
  • pathetisch - ausdrucksvoll, feierlich; übertrieben gefühlvoll, empfindungsvoll, salbungsvoll
  • pathogen - krankheitserregend, Krankheiten verursachend (Pathogenität)
  • pathologisch - krankhaft; zur Wissenschaft von den Krankheiten gehörend
  • pathoplastisch - die Symptome einer Krankheit formend;
  • pejorativ - bedeutungsverschlechternd, abwertend
  • "pekuliar" (peculiar) - (engl.) unsystematisch eigentümlich; besonders; seltsam, merkwürdig
  • penibel - sehr sorgfältig, genau; empfindlich
  • per Adresse - bei; über die Anschrift von (bei Postsendungen); p.A.
  • perennierend - ausdauernd; hartnäckig (beständig)
  • perfide - hinterhältig, hinterlistig, (heim-) tückisch
  • perforat - durchlöchert
  • performativ - performatorisch; eine mit einer sprachlichen Äußerung beschriebene Handlung zugleich vollziehend (z.B.: ich gratuliere dir...); ist übertragbar auf Kunst, Musik, etc.
  • perikulös - misslich; gefährlich
  • perinatal - den Zeitraum kurz vor, während und nach der Entbindung (Geburt) betreffend, in diesen Zeitraum fallend
  • periodisch - regelmäßig auftretend, wiederkehrend; in mindestens zwei Zügen konzipiert
  • peripher - am Rande befindlich, peripherisch
  • periphrastisch - umschreibend
  • perlitisch - perlenartig
  • permanent - (an)dauernd, anhaltend, ununterbrochen, unausgesetzt, ständig, immer
  • permeabel - durchdringbar, durchlässig
  • perniziös - bösartig, unheilbar
  • perpendikular - (perpendikulär) senkrecht, lotrecht, vertikal
  • perpetuell - (perpetuierlich) beständig, fortwährend, unaufhörlich
  • perplex - verwirrt, verblüfft, überrascht, bestürzt, betroffen
  • persistent - anhaltend, dauernd, hartnäckig
  • pervers - andersartig veranlagt, empfindend
  • phäakisch - sorglos genießend (nach dem als besonders glücklich geltenden Volk der Phäaken in der griechischen Sage; Phäake: sorgloser Genießer)
  • phänomenal - sich den Sinnen, der Erkenntnis darbietend; außergewöhnlich, einzigartig, erstaunlich, unglaublich
  • phantasmagorisch - traumhaft, bizarr, gespenstisch, trügerisch
  • phatisch - kontaktknüpfend und -erhaltend
  • philharmonisch - die Musikliebe betreffend; musikpflegend
  • philiströs - spießbürgerlich; engstirnig
  • philosophisch - durchdenkend, überlegend; weise; weltfremd, verstiegen
  • phlegmatisch - träg, schwerfällig; gleichgültig
  • phototrop - phototrope Gläser: Brillengläser, die sich unter Einwirkung des Sonnenlichts reversibel verfärben
  • phrenetisch - wahnsinnig
  • pietistisch - fromm im Sinne der Herzensfrömmigkeit und der tätigen Nächstenliebe (evangelische Bewegung des 17. u. 18. Jh. gegenüber der Orthodoxie und dem Vernunftglauben)
  • pikarisch, pikaresk - schelmenhaft
  • pikiert - beleidigt, gereizt, verletzt, verstimmt
  • pittoresk - malerisch
  • plakativ - demonstrativ herausgestellt; auffallend, aufdringlich; betont
  • plan - flach, eben, platt (Ggs.: reliefartig, reliefiert, erhaben; eingelassen)
  • pläsierlich - heiter, vergnüglich, angenehm, freundlich
  • plastisch - anschaulich, bildhaft, deutlich hervortretend, einprägsam; modellierfähig, formbar, knetbar
  • plausibel - verständlich, begreiflich; so beschaffen, dass es einleuchtet
  • poetisch - dichterisch; bilderreich, ausdrucksvoll
  • poietisch - bildend, das Schaffen betreffend
  • pointiert - betont, zugespitzt; unterstrichen, hervorgehoben
  • polar - nicht vereinbar; gegensätzlich bei wesenhafter Zusammengehörigkeit; arktisch
  • polemisch - scharf und unsachlich; streitbar
  • polymer - vielteilig, vielzählig ;
  • polysemantisch - polysem, mehrere Bedeutungen habend (von Wörtern)
  • populär - gemeinverständlich, volkstümlich; beliebt, allgemein bekannt; Anklang, Beifall, Zustimmung findend
  • populistisch - in opportunistisch geprägter, demagogischer Weise die politische Lage zuspitzend, um die Gunst der Massen zu gewinnen
  • portato - getragen; breit, aber nicht gebunden (nicht legato; leicht abgesetzt)
  • positionell - stellungsmäßig
  • possierlich - klein, niedlich und dabei drollig
  • postfaktisch - gefühlsmäßig, unsachlich, nicht auf Fakten beruhend
  • potentiell - möglich (im Unterschied zu wirklich), denkbar
  • prädestiniert - vorherbestimmt; wie geschaffen
  • prädikabel - lobenswert, rühmlich
  • prädiktabel - durch wissenschaftliche Verallgemeinerung vorhersagbar
  • prädikatisieren - prädikatieren, mit einem Prädikat versehen, auszeichnen (Titel, Rang)
  • prädiktiv - verhersagbar
  • prädisponiert - vorher bestimmt, empfänglich gemacht (z.B. für Krankheiten)
  • pragmatisch - anwendungs-, handlungs-, sachbezogen; sachlich, auf Tatsachen beruhend; fach-, geschäftskundig; (zwangsläufig)
  • prägnant - etwas in knapper Form genau, treffend darstellen; scharf, genau
  • präjudiziert - beeinflusst, vorentschieden, vorverurteilt
  • präpotent - überheblich und aufdringlich
  • präskriptiv - vorschreibend, festgelegten Normen folgend; nicht nur beschreibend, sondern auch Normen setzend (Ggs.: deskriptiv), vgl. normativ
  • präsumptiv - voraussetzend, wahrscheinlich, vermutlich
  • prätentiös - selbstgefällig, anmaßend, anspruchsvoll
  • prävalent - überlegen; vorherrschend, überwiegend
  • praxeologisch - die Wissenschaft vom (rationalen) Handeln, von der Entscheidungslogik betreffend
  • präzis(e) - nicht nur vage, bis ins einzelne gehend genau
  • prekär - schwierig, misslich
  • preziös - geziert, geschraubt, gekünstelt
  • priapeisch, priapisch - unzüchtig
  • primitiv - urzuständlich, urtümlich; von geringem geistig-kulturellem Niveau (unentwickelt); einfach, dürftig, behelfsmäßig
  • primordial - ursprünglich seiend, uranfänglich, von erster Ordnung, das Ur-Ich betreffend
  • prinzipiell - im Prinzip, grundsätzlich
  • privatim - in ganz persönlicher, vertraulicher Weise; unter vier Augen
  • privativ - das Privativ, Verb, das inhaltlich ein Entfernen, Wegnehmen des im Grundwort Angesprochenen zum Ausdruck bringt (ausräumen, entfetten, köpfen), betreffend (Ggs.: "impletiv")
  • probat - erprobt, bewährt, wirksam
  • problematisch - zweifelhaft, ungewiss, fraglich; schwierig, voller Probleme
  • profan - weltlich, unkirchlich; ungeweiht, unheilig (Ggs.: sakral); alltäglich
  • profund - tiefgründig, tief, gründlich
  • prognostisch - verhersagend
  • progressiv - stufenweise fortschreitend, sich entwickelnd; fortschrittlich
  • prohibitiv - verhindernd, abhaltend, vorbeugend
  • prometheisch - himmelstürmend; an Kraft, Gewalt, Größe alles übertreffend
  • prominent - hervorragend, bedeutend, maßgebend; weithin bekannt, berühmt
  • promiskuitiv - (promiskuos, promiskuös) durch Promiskuität gekennzeichnet
  • promissorisch - versprechend, verheißend
  • prompt - unverzüglich, unmittelbar erfolgend; umgehend; doch tatsächlich
  • prononciert - deutlich ausgesprochen, scharf betont; ausgeprägt
  • propädeutisch - vorbereitend, einführend
  • proper - durch eine saubere, gepflegte, ordentliche äußere Erscheinung ansprechend, einen erfreulichen Anblick bietend; ordentlich und sauber (gehalten); sorgfältig, solide ausgeführt, gearbeitet
  • prophylaktisch - vorbeugend, verhütend, vor etwas schützend
  • proportional - verhältnisgleich, in gleichem Verhältnis stehend; angemessen, entsprechend (gleichmäßig)
  • propriozeptiv - Wahrnehmungen aus dem eigenen Körper vermittelnd
  • prosaisch - sachlich-nüchtern, trocken, ohne Phantasie
  • prospektiv - der Aussicht, Möglichkeit nach; vorausschauend; die Weiterentwicklung betreffend
  • proteisch - wandelbar, unzuverlässig, wetterwendisch
  • proverbial - proverbialisch, proverbiell, sprichwörtlich
  • providentiell - von der Vorsehung bestimmt
  • provinziell - von geringem kulturellem und geistigen Niveau zeugend, engstirnig; landschaftlich, mundartlich
  • provokant - herausfordernd, provozierend
  • proxemisch - proxemisches Verhalten: nonverbales Verhalten, beispielsweise das Umhergehen des Lehrers in einer Klasse, sich zentral zu postieren, um Aufmerksamkeit auf sich zu zentrieren oder aber auszuweichen, wenn die Schüler diskutieren
  • prozedural - verfahrensmäßig, den äußeren Ablauf einer Sache betreffend
  • prüde - in Bezug auf Sexuelles gehemmt, unfrei und alles, was direkt darauf Bezug nimmt, nach Möglichkeit vermeidend
  • pseudo - nicht echt; nur nachgemacht, nachgeahmt
  • pseudologisch - krankhaft lügnerisch
  • psychagogisch - pädagogisch-therapeutische Betreuung zum Abbau von Verhaltensstörungen, zur Lösung von Konflikten o.ä. betreffend
  • psychedelisch - psychodelisch, auf einem besonders durch Rauschmittel hervorrufbaren euphorischen, tranceartigen Gemütszustand beruhend, einen solchen hervorrufend, in einem solchen befindlich; die Seele offenbarend
  • psychoid - die tiefste Schicht des Geistes oder der Seele, der die Archetypen entspringen, betreffend (Jung); seelenähnlich, seelenartig
  • psychopathisch - charakterlich von der Norm abweichend
  • psychophysiologisch - den Wechselwirkungszusammenhang zwischen psychischem und körperlichem Ergehen betreffend
  • psychophysisch - seelisch-körperlich
  • psychosozial - (von psychischen Faktoren o.ä.) durch soziale Gegebenheiten bedingt
  • psychotisch - seelisch gestört, gemütskrank, geistes- oder nervenkrank
  • publik - öffentlich; offenkundig; allgemein bekannt
  • pueril - kindlich, im Kindesalter vorkommend, infantil, kindisch
  • pur - rein, unverfälscht, lauter, unvermischt; nur, bloß, glatt, nichts als
  • puristisch - den Purismus, das Streben nach Reinheit (Sprache, Kunst) betreffend
  • puritanisch - sittenstreng; bewusst einfach, spartanisch
  • putrid - faulig, übelriechend
  • pyrogen - fiebererzeugend