Adjektive A

  • aberrant - abweichend (von der normalen Form - Licht, Pflanzen, Tiere)
  • abjekt - verächtlich
  • abnorm(al) - im krankhaften Sinn vom Normalen abweichend, anomal; ungewöhnlich, außergewöhnlich, außerordentlich, extraordinär
  • abrupt - jäh, vehement
  • absolut - von allen Bedingungen getrennt, unbedingt, uneingeschränkt; Ggs.: relativ
  • abstinent - enthaltsam
  • abstrus - unklar, verworren, unverständlich
  • absurd - sinnwidrig, abwegig, sinnlos, widersinnig
  • abulisch - willenlos (Ggs.: hyperbulisch)
  • abundant - "überfließend" sind die Merkmale bei einer Definition, die nicht notwendig sind
  • acediös - trägherzig, schwermütig, trübsinnig (melancholisch; scharf/sauer)
  • acherontisch - zur Unterwelt gehörend (Acheron: Unterweltfluss i.d. griech. Sage)
  • adäquat - angemessen
  • adiabatisch - ohne Wärmeaustausch verlaufend bei Zustandsveränderungen von Luft/Gas
  • adstringierend - zusammenziehend wirkend (z. B. etwas sehr Saures auf die Gesichtsmuskeln)
  • adventistisch - die Lehre des Adventismus, der baldigen Wiederkehr Jesu Christi, betreffend
  • adversativ - einen Gegensatz bildend, gegensätzlich, entgegensetzend
  • affektiv - gefühlsbetont
  • affin - verwandt
  • agil - behände, flink, gewandt; regsam, geschäftig
  • agogisch - die individuelle Tempogestaltung (Musik) betreffend
  • agonal - den (sportlichen oder) geistigen Wettkampf betreffend, wettkampfmäßig
  • ahemitonisch - halbtonlos
  • akademisch - wissenschaftlich; trocken, theoretisch; müßig, überflüssig
  • akkomodabel - anpassungsfähig; zweckmäßig; anwendbar, einrichtbar; (gütlich) beilegbar (Konflikt)
  • akkurat - sorgfältig, genau, ordentlich; gerade, genau
  • akritisch - ohne kritisches Urteil, unkritisch, kritiklos
  • akroamatisch - vortragend; Ggs.: erotematisch - fragend)
  • aktual - wirksam, tätig (Ggs.: potential); im Augenblick gegeben, sich vollziehend, vorliegend, tatsächlich vorhanden (Ggs.: potentiell)
  • akustisch - klanglich
  • akzessorisch - hinzutretend, nebensächlich, weniger wichtig; akzessorische Nährstufe: Ergänzungsstoffe zur Nahrung (Vitamine, Salze, Spurenelemente, Wasser); akzessorische Rechte: Nebenrechte
  • akzidentiell - zufällig, unwesentlich (Ggs.: substanziell)
  • à la carte - so, wie es auf der Speisekarte steht
  • à la mode - der Mode entsprechend, nach der neuesten Mode
  • aleatorisch - vom Zufall abhängig, auf Zufall beruhend, dem Zufall überlassen (erwürfelt)
  • alert - munter, aufgeweckt, frisch (Ggs.: inert)
  • alexithym - unfähig, Gefühle richtig wahrzunehmen oder zu beschreiben
  • alimentär - mit der Ernährung zusammenhängend; durch die Ernährung bedingt
  • allegorisch - sinnbildlich, gleichnishaft, parabolisch, metaphorisch
  • allergisch - überempfindlich gegen etwas oder jemanden
  • allopathisch - Krankheiten mit entgegengesetzt wirkenden Mitteln zu behandeln und zu heilen suchend, (herkömmlich) schulmedizinisch (Ggs.: homöopathisch)
  • amabel - liebenswürdig, lieblich
  • ambiguos - zweideutig (ambig, ambigue, ambigu - mehrdeutig, doppelsinnig, doppeldeutig), amphibolisch, äquivok
  • ambivalent - doppelwertig
  • amön - anmutig, lieblich
  • amphibolisch - zweideutig, doppelsinnig, doppeldeutig, ambiguos, äquivok
  • anachoretisch - einsiedlerisch, eremitisch
  • anachronistisch - nicht zeitgemäß; zeitwidreig; nicht in eine bestimmte Zeit passend
  • anagogisch - Text durch Hineinlegung eines höheren Sinnes erläuternd
  • anakreontisch - in der Art der Lyrik des Rokoko mit den Hauptmotiven Liebe, Freude, Wein...; die Welt und das Leben liebend und sich an ihnen erfreuend
  • analektisch - auswählend
  • analgetisch - schmerzstillend, vgl.: sedativ
  • anarchisch - herrschaftslos, gesetzlos, ohne feste Ordnung, chaotisch
  • anästhetisch - Schmerz ausschaltend; mit (Berührungs)unempfindlichkeit verbunden
  • androgyn(isch) - körperlich-seelische Mischung beider Geschlechter in einer Person ...
  • angelisch - den Engeln zugehörig, die Engel betreffend; engelhaft
  • änigmatisch - enigmatisch, rätselhaft
  • annuell - (all)jährlich; einjährig (von Pflanzen)
  • anom - Anomie zeigend, aufweisend
  • anomal - unregelmäßig, regelwidrig, nicht normal
  • anomisch - gesetzlos, gesetzwidrig (in sozialer oder kultureller Unordnung)
  • anonym - ungenannt, namenlos; nicht namentlich, näher, im einzelnen bekannt
  • anormal - nicht normal, ungewöhnlich, nicht üblich, von der Regel abweichend
  • antagonistisch - gegensätzlich, in einem nicht auszugleichenden Widerspruch stehend, widerstreitend, gegnerisch
  • antedeluvianisch - vorsintflutlich
  • anthologisch - ausgewählt
  • anthropogen - durch den Menschen beeinflusst, verursacht
  • anthropoid - menschenähnlich
  • anthropomorph - menschlich, von menschlicher Gestalt, menschenähnlich
  • antinomisch - widersprüchlich
  • antiquiert - veraltet, nicht mehr zeitgemäß; altmodisch, überholt; nicht mehr den gegenwärtigen Vorstellungen, dem Zeitgeschmack entsprechend, aber noch immer existierend (und Gültigkeit für sich beanspruchend)
  • antithetisch - gegensätzlich
  • anzestral - altertümlich, stammesgeschichtlich
  • apart - in ausgefallener Weise ansprechend, anziehend-schön; gesondert, getrennt
  • a part - (sprich: a par) von einer Bühnenfigur laut gedacht
  • aphoristisch - geistreich und treffend formuliert
  • aphrodisisch - aphroditisch, den Geschlechtstrieb steigernd; auf Aphrodite bezüglich
  • apodiktisch - unwiderleglich, unbedingt richtig, ist ein Urteil, das logische Notwendigkeit oder unmittelbare Gewissheit ausdrückt (quasi absolut)
  • apokryph - zu den Apokryphen gehörend, sie betreffend; unecht, fälschlich jmdm. zugeschrieben; verborgen, geheim
  • apollinisch - (männlich) ernst
  • apophantisch - aussagend, behauptend; nachdrücklich
  • apophatisch - verneinend, verneinend umschreibend (negative Theologie); Ggs.: kataphatisch
  • aporematisch - zweifelhaft, schwer zu entscheiden
  • aporetisch - in der Art der Aporetik; zu Zweifeln geneigt
  • a posteriori - aus der Wahrnehmung gewonnen, aus Erfahrung; nachträglich, später
  • apotheotisch - zur Apotheose, Vergöttlichung, erhoben; eine Apotheose darstellend
  • apotropäisch - Unheil abwehrend (von Zaubermitteln), apotropisch
  • apparent - sichtbar, wahrnehmbar
  • appraisiv - nicht wertfrei, bewertend
  • apprehensiv - reizbar; furchtsam
  • approximativ - angenähert, ungefähr
  • a priori - aus der Vernunft, durch Denken, logisches Schließen gewonnen; grundsätzlich, von vornherein
  • äquivok - doppelsinnig, verschieden deutbar, amphibolisch, ambiguos, doppeldeutig
  • arbiträr - willkürlich, nach Gutdünken, Ermessen
  • archaisch - altertümlich; frühzeitlich
  • archivalisch - urkundlich
  • archivarisch - das Archiv, den Archivar betreffend
  • arid - trocken
  • arithmetisch - die Arithmetik betreffend; arithmetisches Mittel: Durchschnittswert
  • arkadisch - die Arkadien betreffend, den Schauplatz glückseligen, idyllischen (Land)lebens; arkadische Poesie: Hirten- u. Schäferdichtung (Bukolik)
  • arkan - geheimhaltend, unklar
  • arriviert - beruflich, gesellschaftlich aufgestiegen, zu Erfolg gekommen
  • artefakt - künstlich hervorgerufen
  • artefiziell - artifiziell; künstlich; gekünstelt
  • artesisch - artesischer Brunnen: natürlicher Brunnen, bei dem das Wasser durch Grundwasserüberdruck selbsttätig aufsteigt
  • artistisch - mit außerordentlich großer (körperlicher) Geschicklichkeit
  • asozial - gesellschaftsschädigend; gemeinschaftsfremd, gemeinschaftsunfähig
  • assertorisch - (lat. assertio, Aussage) Urteil, in dem etwas einfach behauptet wird
  • assoziativ - durch Vorstellungsverknüpfung bewirkt; verbindend, vereinigend
  • astronomisch - sternkundlich; riesig, groß
  • asymmetrisch - ungleichmäßig, nicht spiegelbildlich
  • asymptotisch - sich wie eine Gerade verhaltend, der sich eine in Unendliche verlaufende Kurve nähert, ohne sie zu erreichen; annäherungsweise
  • atavistisch - in Gefühlen, Gedanken (oder anderen Merkmalen) einem früheren, primitiven Menschheitsstadium entsprechend
  • ätherisch - überaus zart, erdentrückt, vergeistigt; flüchtig (volatil)
  • attentistisch - seine Entscheidung zwischen zwei kämpfenden Parteien vom jeweiligen Erfolg einer der Parteien abhängig machend; abwartende Haltung
  • audiovisuell - zugleich hör- und sichtbar
  • auditiv - das Gehör betreffend, vgl.: akustisch
  • auktorial - aus der Sicht des Autors dargestellt
  • auktoritativ - maßgebend, entscheidend, auf Autorität beruhend
  • aulisch - höfisch, zum Hofe gehörend
  • aulistisch - schmeichelnd, kriecherisch
  • aural - aurikular, aurikulär, zu den Ohren gehörend, ohrförmig gebogen
  • aurarisch - (das) Gold betreffend
  • auratisch - ausstrahlend, durch eine Aura gekennzeichnet
  • auriform - ohrförmig
  • autark - wirtschaftlich unabhängig, sich selbst versorgend, auf niemanden angewiesen
  • authentisch - echt; zuverlässig, im Wortlaut verbürgt (oder im Bild); wahrhaftig
  • autochton - alteingesessen, eingeboren, bodenständig; indigen
  • autogen - ursprünglich, selbsttätig
  • autokephal - mit eigenem Oberhaupt, unabhängig
  • autodidaktisch - durch Selbstunterricht
  • autopoietisch - selbsterschaffend, selbstbildend, (autonom u. umgebungsabhängig)
  • autoritativ - auf Autorität, Ansehen beruhend; maßgebend, entscheidend
  • autosuggestiv - sich selbst beeinflussend
  • autotelisch - sich selbst zum Ziel habend, sich selbst genügend, selbstbestimmt, unabhängig (Ggs.: exotelisch)
  • auxiliar - helfend, zur Hilfe dienend
  • axiomatisch - unanzweifelbar, gewiss (von Werten oder Wahrheiten)
  • azurn - himmelblau